2

 

Das Regelwerk 

 

1. Basis
2. Discord, Forum und Ingame-Chat
3. Rollenspiel
4. Addon
5. Morph und Begleiter 
6. Gilden
7. Ampelsystem

 

1. – BASIS

1.1 – WERTE
Unser Ziel ist es ein sehr facettenreiches und breites Spektrum an Rollenspiel anbieten zu können. Um dieses Angebot realisieren zu können erwarten wir von jedem einzelnen Spieler ein hohes Mass an Toleranz und konstruktive Umgangsformen.

1.2 – 18+
Die Inhalte dieses Servers sind für Erwachsene ausgelegt. Sollten Minderjährige auf diesen Server kommen, so übernehmen wir keine Haftung für eine mögliche negative Entwicklung der minderjährigen Person, sei es durch Gewaltverherrlichungen, erotischen Rollenspielinhalten oder anderen Einflussgrößen.

1.3 – ACCOUNT- & BENUTZERNAMEN

1.3.1 – Der Discord-Benutzername muss mit dem Forum-Benutzername identisch sein. (Die Serverweite Einstellung des Discord-Benutzernamens ist ausreichend.)

1.3.2 – Es sind zwei Spiel-Accounts und ein Forum-Account pro Spieler erlaubt.

1.3.3 – Account-Sharing ist von uns nicht erwünscht. Bei Missbrauchsfällen erhalten alle involvierten Spieler eine Strafe.

1.3.4 – Obszöne, rassistische oder beleidigende Account- oder Benutzernamen sind verboten.

1.4 – EXPLOITING/BUGUSING/HACKING
Das Nutzen von Bugs, Hacker-Tools oder Programmen ist strengstens verboten und wird bestraft. Bugs müssen umgehend bei der Projektleitung gemeldet werden. Missbrauchsfälle im Zusammenhang mit unserem Belohnungssystem können zum kompletten Verfall vom Spielereigentum (Münzen, Inventar, Häuser etc.) führen.

1.5 – FREMDWERBUNG
Die Werbung für andere Rollenspiel-Projekte wird mit einem sofortigen Ausschluss von Schattenhain beantwortet.

1.6 MODIFIZIERUNG VON DATEN
Das Öffnen, Verändern und Löschen von durch Schattenhain bereitgestellten Client-Dateien ist verboten. Das Modifizieren des Clienten, welches zum Erhalt eines Spiel beeinflussenden Vorteils gegenüber eines anderen Spielers führt, ist ebenso verboten. Die Modifikation des Clienten durch das Hinzufügen von Spieldateien oder Modifikationsprogrammen führt zum Verlust des technischen Supports.

1.7 VERKAUF VON SPIELINHALTEN
Auf Schattenhain werden keine Spielinhalte gegen Echtgeld (egal welcher Währung), auch nicht gegen digitale Währung, Wertgegenstände, Dienstleistungen, Gutscheine oder ähnliches verkauft. Das Unterbreiten eines solchen Angebots an die Projektleitung oder einen Unterstützer führt zu einem Ausschluss.

1.8 – STREAMING
Das Streaming von Schattenhain-Inhalten ist nur mit Zustimmung der Projektleitung gestattet.

 

2. – DISCORD, FORUM UND INGAME-CHAT

2.1 – VERHALTEN
Toxisches Verhalten wie z.B: Beleidigungen, Belästigungen, unangebrachte Aussagen und destruktive Handlungen werden nicht toleriert.

2.2 – SPAM

2.2.1 – Spamming ist grundsätzlich überall zu unterlassen.

2.2.3 – Für Trashtalk soll der entsprechende Channel im Discord genutzt werden.

2.3 – DISKUSSIONEN

2.3.1 – Um Chats zu entlasten gilt es prinzipiell den im Discord dafür angelegten Channel für Diskussionen zu nutzen.

2.3.2 – Das Diskutieren von Fantasygeschlechtern und/oder sexuellen Vorlieben jeglicher Art ist in öffentlichen Channel untersagt.

2.4 – EROTISCHE INHALTE UND ERP

2.4.1 – eRP innerhalb der Stadtmauern und auf sämtlichen Gilden-Arealen muss in privaten Chats(Flüstern(/w), Gruppe(/p), Schlachtzug(/r)) stattfinden.

2.4.2 – Sexuelle Handlungen mit Charakteren unter 16 Jahren sind verboten. Bereits ein Verdacht auf das Ausspielen von solch einem Play(Auch in privaten Chats) kann zu einer Strafe führen.

2.4.3 – Charaktere, die einzig und allein für das erotische Rollenspiel erstellt werden, liegen nicht in unserem Interesse.

2.5 – AVATARE
Avatare dürfen keine pornografischen, gewaltverherrlichenden, rassistischen oder diskriminierenden Inhalte darstellen.

2.6 INFO-CHANNEL

2.6.1 – Der Info-Channel ist dazu da, um relevante Infos über das Rollenspiel, ein Event oder wichtige Ankündigungen auszutauschen. Ankündigungen mit der Relevanz „Ein Reissack ist gerade in Tirisfal umgefallen!“ sind zu unterlassen.

2.6.2 – Werbung ist im Info-Channel erlaubt, sollte aber nicht öfter als zwei mal pro Stunde verkündet werden.(Maximal ein Textblock) Als Werbung zählen auch Ankündigungen wie z.B: „Der Thronsaal ist für Anliegen aufsuchbar.“

 

3. – ROLLENSPIEL

3.1 – RP-STÖRUNG
Das Stören von Rollenspiel ist untersagt. Es gilt Out of Character-Aktionen im Rollenspiel-Gebiet auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. (Für die schnelle Out of Character-Fortbewegung soll und muss der Befehl .ooc genutzt werden.)

3.2 – POWER-RP
Power-Emotes und Power-Play können nur mit Absprache genutzt werden.

3.3 – META-RP
Meta-RP ist verboten. OOC-Wissen und IC-Wissen des Charakters sollten getrennt bleiben. Wenn man als Spieler etwas erfährt, muss das nicht automatisch heißen, dass der Charakter davon auch Bescheid weiß.

3.4 – INKONSEQUENTES ROLLENSPIEL
Inkonsequentes Rollenspiel ist verboten.

3.5 – KONZEPTPFLICHTIGE CHARAKTERE
Während der Restaurationsphase werden keine neuen Charakterkonzepte bearbeitet. Charaktere, welche auf der übernommenen Liste eingetragen sind können bedenkenlos weiter gespielt werden.

3.6 – KONFLIKT-ROLLENSPIEL
Offenes Rollenspiel auf der Straße, welches zu Konflikten führen kann, ist erlaubt. Wenn dieses in größeren negativen Konsequenzen für die beteiligten Spieler enden kann, sind vorzeitige Absprachen zu treffen. Hierbei greift die Regel “Power-RP”. Ein Spieler hat bei un abgesprochenem Konflikt-RP jederzeit die Option, sich hinaus zu spielen. Ausgenommen davon sind Charaktere, die als Straftäter/Verbrecher angelegt sind und Spieler, die über die Konsequenzen aufgeklärt wurden.

3.6.1 – BELAUSCHEN/SPIONIEREN
Wenn man einen anderen Spieler belauschen möchte, sei es im Dunkeln hinter einem Baum, Gebüsch oder an Häusern (Phasing), gilt es sich sofort im Rollenspiel bemerkbar zu machen und so die Option zu gewähren, auf das RP einzugehen. Sei es, weil allgemeines Konflikt-RP nicht gewünscht ist, oder das Belauschen nicht möglich ist (z.B.: Charaktere im zweiten Stock sind unten am Fenster nicht hörbar). Ansonsten gilt das RP als Belästigung/Meta-RP und wird bestraft.

3.6.2 – VANDALISMUS UND SACHBESCHÄDIGUNG
Möchte man im Rollenspiel der Infrastruktur von Lichthafen in irgendeiner Form schaden, so muss dies vorweg bei der Projektleitung angemeldet und von diesem legitimiert werden. Möchte man im Rollenspiel Objekte beschädigen, welche sich auf dem Areal einer Gilde befinden, so muss dies im Vorfeld mit betroffenen Gilden-Leitung abgesprochen werden.

3.6.3 – CHARAKTER TOD
Wir erwarten konsequentes Rollenspiel! Wenn ein Charakter in tödliche Handlungen verwickelt ist besteht die Möglichkeit von einem Charakter-Tod. Die letzte Entscheidung bleibt jedoch beim Spieler, außer, wenn jener eine Erläuterung der Konsequenzen seines Handelns erhalten und diese missachtet hat. In einem solchen Fall entscheidet die Projektleitung über die Konsequenzen. Plot-Leiter von Kampf-Events müssen die Spieler vor der Teilnahme darüber informieren, dass ihr Charakter-Tod nicht ausgeschlossen ist. Spieler, die mit diesen Konsequenzen nicht einverstanden sind, ist die Teilnahme an solchen Events nicht gestattet.

3.6.4 – KAMPF-ROLLENSPIEL
Sobald beide Parteien offen für Konflikt-Rollenspiel sind und es zu Kampf-Rollenspiel kommt, ist es ratsam, sich abzusprechen, welches Kampfsystem verwendet wird.

3.7 – VERBRECHER SPIELEN
Spieler, die als Straftäter/Verbrecher im öffentlichen RP tätig und in einer Fallakte involviert sind, müssen aktiv bei der Entwicklung des Falles bis zum Ende (egal ob durch Festnahme oder Entkommen) mitwirken. Die Person hinter einem solchen Charakter muss erreichbar bleiben. Erfolgt diese Kooperation nicht (durch unangekündigte Inaktivität oder Löschung des Charakters ohne entsprechende Organisationen zu informieren), wird der Fall von der Projektleitung via Power-RP gelöst und beendet.

3.8 – VERBRECHER-NPC’S
Für den Rahmen eines Plots kann bei Bedarf ein temporärer NPC-Charakter erstellt werden. Die Rahmenbedingungen hierfür sind:

– Kein Hafenbucheintrag nötig.
– Täter- & Opferrolle vom gleichen Spieler ausspielbar
– Erreichbarkeit nach Regelwerk 3.7
– Fallbearbeitung (Strafverfolgung / Medizinisch) ebenfalls durch NPC’s. Ausnahmen bei der Fallbearbeitung können mit den entsprechenden Gilden ausgemacht werden.

3.9 – WEISSAGUNGSMAGIE
Das Lösen von kriminellen Delikten im Rollenspiel passiert nur mit der ausführlichen Zustimmung der Projektleitung.

3.10 – NPC’S
NPC’s (Egal ob diese in der Engine vorhanden sind oder nicht) dürfen nicht ignoriert werden. Bevor man dieses Fehlverhalten meldet gilt es den Spieler einmal über die Rolle des NPC’s zu informieren. Zeigt der Spieler darauf weiterhin keine Einsicht kann er gemeldet werden. Bei Unklarheiten oder Fragen kann der entsprechende Gildenmeister angeschrieben werden.) Eine Einsicht zum Verhalten von NPC’s folgt.

3.11 – EINREISEN
Die Meldung der Einreise nach Lichthafen ist Pflicht. Weitere Informationen folgen bald!

3.12 – KINDER
Charakter die jünger als 16 Jahre alt sind fallen in die Kategorie ‚Kinder‘. Kinder ohne Eltern oder Erziehungsberechtigte sind bis auf weiteres nicht bespielbar.

3.13 – NAMEN
Wir befinden uns auf einem Rollenspiel-Server, dementsprechend sollten die Charakternamen auch Rollenspiel tauglich sein.

 

4. – ADDON

4.1 – TRP

4.1.1 – Beschreibungen wie z.B: „Beule in der Hose“ oder „üppiger Vorbau/Busen“ sind im TRP-Bereich unter ‚Aktuelle Informationen‘ unerwünscht.

4.1.2 – Plastische Beschreibungen von intimen Körperregionen/Geschlechtsmerkmalen sind im TRP-Bereich unter „Beschreibung und/oder ‚Hintergrund‘ erlaubt, müssen aber mit einer entsprechenden, aussagekräftigen Überschrift/Warnung in der ersten Zeile des Reiters versehen werden. Z.B.: „NSFW Inhalte“

4.1.3 – Trolling ist im TRP untersagt. OOC-Charaktere müssen als OOC-Charakter gekennzeichnet werden. OOC-Charaktere haben im IC-Gebiet nichts verloren. (Bau-Charaktere sind davon ausgeschlossen, müssen sich aber im .ooc-Modus bewegen. In einem Spielerhaus kann auf den .ooc-Modus verzichtet werden.)

4.1.4 – Es wird erwartet, dass die Charakterprofile im TRP, entsprechend des ausgespielten Charakters nach, repräsentativ gestaltet werden.

4.1.5 – F-List Links sind im TRP nicht gestattet. Im Privaten kann man sie bedenkenlos austauschen.

 

5. – MORPH UND BEGLEITER

5.1 – Charaktere können nur zu Tieren gemorpht werden. Ausnahmen bilden genehmigte Eventcharaktere.

5.2 – Fliegende oder exotische Morphs sind nicht erlaubt. Exotische Begleiter sind ebenfalls nicht erlaubt.

5.3 – Die Maximalgröße eines Morphs darf nicht größer als eine gewöhnliche Druidenkatze sein, sowohl in Höhe als auch in Länge. Ausnahmen bilden genehmigte Eventcharaktere.

 

6. – GILDEN

Ein Spieler darf maximal eine einzige Machtposition bekleiden. Leitungsposten in einer Gilde sind ebenfalls als Machtposition einzustufen. Geschäfte und deren Leitung sind von dieser Regelung ausgeschlossen. Ausnahmen als zeitweilige Lösung müssen mit dem Support besprochen werden.

7. – AMPELSYSTEM

Wir setzen Grenzen fest die dazu dienen, ein für alle Spieler angenehme und qualitativ hochwertige Atmosphäre für das allgemeine Rollenspiel auf Schattenhain zu schaffen.

Es gibt drei Arten von Grenzen, mit unterschiedlichen Konsequenzen bei der Überschreitung:

7.1 – GELBE GRENZE
Die ‚Gelbe Grenze‘ beinhaltet Vergehen welche von uns mit Ermahnungen bestraft werden. Je nach Schwere des Vergehens kann ein erweitertes Strafmaß wirksam gemacht werden.

Beispiele für Vergehen dieser Grenze:

– Unfreundliches Verhalten gegenüber der Community
– Vergessene Einreise
– Nicht gestaltetes Total RP 3
– geringe Fälle von Inkonsequenz
– geringe Fälle Meta-Rollenspiel
– geringe Fälle RP-Störung
– Missachtung der Konzeptpflicht

7.2 – ORANGE GRENZE
Die ‚Orange Grenze‘ beinhaltet Vergehen, welche von uns mit Verwarnungen bestraft werden. Je nach Schwere des Vergehens kann ein erweitertes Strafmaß wirksam gemacht werden.

Beispiele für Vergehen dieser Grenze:

– Wiederholte Überschreitungen der gelben Grenze
– Beleidigendes Verhalten gegenüber der Community
– schwere Fälle von Inkonsequenz
– schwere Fälle von Meta-Rollenspiel
– allgemeine Fälle Power-Rollenspiel
– Bespielen reiner eRP-Charaktere

7.3 – ROTE GRENZE
Die ‚Rote Grenze‘ beinhaltet Vergehen, welche von mit Verwarnungen bestraft werden. Je nach Schwere des Vergehens kann ein erweitertes Strafmaß wirksam gemacht werden.

Beispiele für Vergehen dieser Grenze:

– Wiederholte Überschreitungen der orangen Grenze
– Destruktives Verhalten gegenüber der Community
– Respektloses Verhalten gegenüber der Projektleitung
– Exploiting/Bugusing/Hacking jeglicher Art
– Erotische Inhalte im Zusammenhang mit Charakteren unter 16 Jahren
– Erstellung von mehreren Foren-Accounts
– Vorsätzliche Überschreitung des Spielerhaus-Limits

7.4. – ERWEITERTES STRAFMASS
Die eigentlichen Strafen definierten wir durch Ermahnungen und Verwarnungen. Das erweiterte Strafmaß kann dabei eine zusätzliche Funktion einnehmen, welche sich am Vergehen orientiert und sich zur Strafbasis addiert. Beispiele:

So folgt z.B. bei einem Fall mit dem Versuch das Belohnungssystem zu exploiten der Verlust von Belohnungsmünzen. Verlust von Hausbesitz tritt dann in Kraft, wenn versucht wird das Limit überschreiten.

7.4.1 – AUFLAGEN
Den Auflagen der Projektleitung muss der Spieler nachkommen! Werden diese Auflagen ignoriert, verfehlt oder missachtet wird ein das erweiterte Strafmaß angewendet.

7.4.2 – STUMMSCHALTUNG
Ein temporärer Ausschluss aus allen Chats. Die Dauer wird durch die Schwere des Vergehens definiert.

7.4.3 – CHARAKTER-SPERRE
Das temporäre oder sogar permanente Verbot einen spezifischen Charakter zu bespielen. Die Dauer wird durch die Schwere des Vergehens definiert.

7.4.5 – ACCOUNT-SPERRE
Die temporäre oder sogar permanente Sperrung eines Accounts. Die Dauer wird durch die Schwere des Vergehens definiert.

7.4.6 – VERLUST VON HAUSBESITZ
Der Verlust von einem sogar sogar mehreren Spielerhäuser. Die Anzahl wird durch die Schwere des Vergehens definiert.

7.4.7 – VERLUST VON GEGENSTÄNDEN
Der Verlust von Gegenständen im Spiel. Die Anzahl wird durch die Schwere des Vergehens definiert.

7.4.8 – VERLUST VON BELOHNUNGSMÜNZEN
Der Verlust von Belohnungsmünzen. Die Anzahl wird durch die Schwere des Vergehens definiert.

7.5 – DOKUMENTATION
Überschreitung der drei verschiedenen Grenzen werden von uns intern dokumentiert. Bei der Dokumentation unterscheiden wir zwischen Ermahnungen und Verwarnungen. Dokumentationen beinhalten den Benutzernamen des betroffenen Spielers, der Zeitpunkt des Vergehens, die getroffene Maßnahme und das Vergehen des Spielers.

7.6 – ERMAHNUNGEN
Bei Ermahnungen handelt es sich eine geringe Konsequenz, welche ein Spieler erfährt wenn eine Gelbe Grenze überschreiten wird. Ermahnungen beinhalten in den meisten Fällen, abgesehen von der Belehrung, keine direkten Konsequenzen für den Spieler. Wie bei den orangen Grenzen aber aufgeführt können, wiederholte Überschreitungen der gelben Grenzen, ein erweitertes Strafmaß mit sich führen.

Ein Spieler wird wegen geringfügigen, inkonsequentem Rollenspiel gemeldet. Die Beschwerde wird geprüft und kann bestätigt werden. Der Spieler erhält als erste Konsequenz eine Ermahnung zum Thema Inkonsequenz.

Besagter Spieler wird erneut wegen geringfügigem, inkonsequentem Rollenspiel gemeldet. Der Verlauf der Beschwerde wäre in unserem Beispiel der Selbe. Es handelt sich um einen wiederholten Regelverstoss der selben Thematik. Das Strafmaß fällt somit zur orangenen Grenze.

An dieser Stelle sei nochmal angemerkt, dass bei geringfügigen Wiederholungen nur bei der selben Thematik die Grenze aufgestuft wird. Ein Spieler der wegen einem vergessenen Hafenbucheintrag ermahnt wurde bekommt keine Verwarnung, wenn er auch die Gestaltung seines TRP‘s vergessen hat.

7.7 – VERWARNUNGEN
Bei Verwarnungen handelt es sich um eine Konsequenz die ein Spieler bei der Überschreitung von orangenen und roten Grenzen erhält. Verwarnungen bleiben, wie auch die Ermahnungen, bestehen und verjähren nicht.