Slider 3
Team-Regelwerk
1. Basis
2. Projektleitung
3. Unterstützung
4.Umgang mit Inhalten
5. Rechte
6. Entscheidungen

 

1. – BASIS

1.1 –GRUNDLAGEN
Das Team-Regelwerk ist eine Erweiterung zum Schattenhain Regelwerk und baut auf diesem auf. Mit großer Macht kommt große Verantwortung. Das interne Regelwerk für Team-Mitglieder soll dazu beitragen, dass diese Macht nicht missbraucht wird.

 

1.2 – SICHTBARKEIT
Das interne Regelwerk für Teammitglieder ist für die gesamte Spielerschaft einsehbar. So erhalten die Spieler einen Blick hinter die Kulissen und können unser Wirken als Team besser nachvollziehen und verstehen.

 

2. – PROJEKTLEITUNG

Die Projektleitung bildet den Kopf von Schattenhain. Sie ist für den operativen Betrieb und auch die Weiterentwicklung des Projekts verantwortlich. Um den Ansprüchen der Community gerecht zu werden, delegiert die Projektleitung verschiedene Aufgaben an die Unterstützer.

 

3. – UNTERSTÜTZER

3.1 – AUFGABEN
Unterstützer sind Freiwillige, die ihre Freizeit unentgeltlich nutzen, um dem Projekt zu helfen. Um die Projektleitung zu entlasten, werden ihnen verschiedene Aufgaben zugewiesen. So zum Beispiel die Bearbeitung der Konzepte und die Abwicklung von Anfragen und Support-Fälle. Sie haben ein Auge auf die Community und helfen entsprechend ihrer selbstgewählten Aufgabenbereiche weiter.

Es gibt folgende Bereiche: Lore-Support, Bau, Technik und Events. Diese sind auf der Team-Seite und jeweils im Discord beim jeweiligen Unterstützer vermerkt.

 

3.2 – VORAUSSETZUNGEN
Von Unterstützern wird erwartet, dass sie Team-Player sind, die Freude und Begeisterung für diese ehrenamtliche Aufgabe mitbringen. Wir erwarten, dass sie in der Lage sind VC (Voice Communication) sich mit ihren Kollegen und der Projektleitung zu verständigen. Kommunikative Fähigkeiten sind ebenfalls essentiell wichtig, damit ein angemessener Umgang mit der Spielerschaft gewährleistet ist. Ein Unterstützer muss in der Lage sein, selbst bei heiklen Angelegenheiten einen kühlen Kopf zu bewahren. Spieler sind stets mit Freundlichkeit und Respekt zu behandeln. Erfahrungen im Bereich Kundensupport können hier von Vorteil sein, werden allerdings für diese freiwillige Tätigkeit nicht vorausgesetzt.

 

3.3 – NEUTRALITÄT
Unterstützer sind zur Neutralität angehalten, damit jeder Spieler gleich behandelt wird. Eine bevorzugte Behandlung oder Verkürzung von Wartezeiten ist ausgeschlossen. Dieser Grundsatz betrifft auch die Priorisierung von Tickets.

 

3.4 – DANKESCHÖN
Da viele Aufgaben der Unterstützer wie z.B.: Ticket-Bearbeitung, Konzept-Bearbeitung, Entwicklung (Karte, Programmierung etc.) nicht im Spiel verrichtet werden können, erhalten sie ein kleines Dankeschön. Pro Woche wird ihre Spielzeit auf mindestens 25 Stunden aufgestockt. Dazu ein Beispiel:

        • Bei 10 Stunden aktivität erhält ein Unterstützer 25 Silbermünzen.
        • Bei 30 Stunden Aktivität erhält ein Unterstützer 30 Silbermünzen.

Die Obergrenze von 50 Silber kann dadurch nicht übertroffen werden, wodurch kein unfairer Vorteil entstehen kann.

 

4. – UMGANG MIT INHALTEN

Es gilt, mit internen und spielerspezifischen Informationen und Daten sorgfältig umzugehen. Es ist strengstens verboten, interne Informationen an Dritte weiterzugeben. Dazu gehören Dokumente, Unterlagen, Gesprächsinhalte und auch alles andere, wozu Spieler keinen Zugang haben. Da unsere Informationen nicht individuell klassifiziert wurden, gilt generell, alle Informationen vertraulich zu behandeln. Beispiel: Einem Spieler Informationen zu seinem eigens eröffneten Ticket preiszugeben ist in Ordnung. Einem dritten Spieler Informationen über ein Ticket zu offenbaren, gilt es wiederum zu unterlassen. Informationen können bei Bedarf zur Sichtung freigegeben werden. Hierbei gilt allerdings, diese Freigabe mit der Projektleitung abzusprechen. Ein Unterstützer, der das Team verlässt und dadurch wieder als Spieler gilt ist auch weiterhin dazu verpflichtet, interne Informationen vertraulich zu behandeln.

 

5. – RECHTE

5.1 – ALLGEMEIN
Mit großer Macht kommt große Verantwortung. Folgende Punkte legen den Umgang mit spezifischen Rechten fest. Ziel ist es, dass Spieler verstehen in welchem Umfang diese Rechte verwendet werden. Generell gilt, dass nur die Rechte vergeben werden, die zur entsprechenden Unterstützer Tätigkeit verwendet werden. Kein Unterstützer besitzt überschüssige Berechtigungen.

Es ist Unterstützern generell untersagt mit den zugesprochenen Rechten Vorteile zur eigenen Bereicherung zu erspielen oder zu erstellen. Sollte derartiges bemerkt oder gemeldet werden, sind die unrechtmäßig erworbenen Vorteile zu entfernen und es wird eine Strafe entsprechend des Ausmaßes ausgesprochen. Ein Team Ausschluss ist ebenfalls möglich.

 

5.2 – CLIENT
Unterstützer erhalten je nach Aufgaben maßgeschneiderte Rechte-Pakete, damit sie ihre Aufgaben erfüllen können. Unterstützer erhalten nur die Rechte, die sie benötigen, um ihre Aufgaben zu erfüllen.

5.2.1 – RECHTE-PAKETE
Unterstützer erhalten je nach zugewiesenen Bereichen addierbare Rechte-Pakete:

            • Basis
              • Beispiele: Basis-Rechte, welche die meisten Bereiche benötigen. GM-Modus (Ermöglicht weiterre Interaktionen), Flugmodus, etc.
            • Support
              • Beispiele: Spieler morphen, NPCs für das Zähmen als Begleiter beschwören, teleportieren, etc.
            • NPC
              • Beispiele: NPCs beschwören, verändern, Animationen oder Routen zuweisen, etc.
            • Event
              • Eine Kombination aus Support und NPC, um Events visuell zu unterstützen. (Insgesamt aber weniger spezifische Rechte.)
            • Housing
              • Beispiele: Befehle um die Phasen von Häuser zu ziehen, das zuweisen von Adressen und internen Kennnummern, etc.

5.2.2 – UNSICHTBARKEIT
Generell gilt, dass Unterstützer sich nicht unsichtbar machen können. Wie auch die Spieler können sie sich ungesehen im OOC-Modus bewegen, um schnell von A nach B zu kommen. Wie auch bei Spielern können sie andere Spieler in der anderen Phase nicht wahrnehmen. Dieser Modus funktioniert z.B.: beim Bauen nicht, weswegen diese Aufgaben sichtbar durchgeführt werden. Wir bitten dadurch entstehende Störungen durch Unterstützer Tätigkeiten zu entschuldigen.

Die einzige Ausnahme bilden zwei Mitglieder vom Lore-Support, welche Unsichtbarkeit für die Bearbeitung von Spielermeldungen nutzen können. Die Nutzung dieser Berechtigung muss immer schriftlich dokumentiert werden. Ein Missbrauch dieser Berechtigung führt zum Ausschluss aus dem Team.

 

5.3 – FORUM
Im Forum haben die Unterstützer keine besonderen Berechtigungen. Sie können keine Beiträge und auch keine Benutzer moderieren. Es existiert kein internes Forum oder Ähnliches. Durch ihre Funktion als Unterstützer erhalten sie einen Rang, der ihnen einen grünen Namen und Zugang zum Ticket-System verleiht.

5.3.1 – TICKET-SYSTEM
Je nach Zuständigkeitsbereich (siehe Aufgaben) erhalten die Unterstützer Zugang zu verschiedenen Ticketkategorien. Das Ticket wird bei der Erstellung (je nach Kategorie) automatisch dem jeweiligen Bereich zugewiesen.
Folgende Kategorien werden nicht automatisch zugewiesen und werden nur von der Projektleitung bearbeitet: Account, Launcher & Client, Beschwerde über Unterstützer, Abwesenheit.

 

5.4 – DISCORD
Unterstützer erhalten im Discord Zugang zu internen Schrift- und Sprach-Kanälen. Auch hier gilt: Je nach Bereich erhält man maßgeschneiderte Zugangsberechtigungen. Das Discord wird von uns intern zur Kommunikation genutzt. Unterstützer haben keine Moderation Berechtigungen im Discord.

 

5.5 – GOOGLE DRIVE
Unterstützer erhalten Zugang zum Unterstützer-Ordner im Schattenhain Google Drive. Im Google Drive werden Inhalte wie z.B. Adresstabellen, Konzepte, Pflicht und Spielernotizen abgelegt.

 

5.6 – TRELLO
Der Lore-Support nutzt für die Bearbeitung der Konzepte Trello und erhält einen entsprechenden Zugang.

 

6. – ENTSCHEIDUNGEN

6.1 – ALLGEMEIN
Generell gilt, dass Entscheidungen zum Allgemeinwohl der Schattenhain Community getroffen werden. Um dieses Ziel zu erreichen, kann die Projektleitung die Meinungen der Spieler mittels Discord oder Google-Forms Umfragen einholen. Ebenfalls können zur Meinungsbildung Leiter der Hauptgilden oder Unterstützer zu Rate gezogen werden. Im Zweifelsfall hat aber immer die Projektleitung das letzte Wort bei sämtlichen Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Projekt.

6.2 – REGELBRÜCHE
Die von Spielern gemeldeten Regelverstöße werden von Unterstützern des Bereichs „Lore-Support“ geprüft, dokumentiert und bei Bedarf geahndet. In diesem Kontext können Ermahnungen oder Verwarnungen ausgesprochen werden, die bei Wiederholungen die Konsequenzen verschärfen können.

6.3 – KONZEPTE
Unterstützer aus dem Bereich „Lore-Support“ bilden ein Gremium, welches in regelmäßigen Sitzungen die Charakterkonzepte thematisiert und bearbeitet. In diesem Kontext können Konzepte zugelassen oder abgelehnt werden. Ebenfalls kann das Gremium bereits zugelassene Konzepte, die die Auflagen nicht erfüllen, wieder einmotten. Des Weiteren können als Sanktionen auch Konzeptsperren verhängt werden.

6.4 – ERWEITERTES STRAFMAß
Das im Regelwerk abgebildete, erweiterte Strafmaß kann nur durch die Projektleitung ausgesprochen und umgesetzt werden.