Untitled-1

Geschäfte und Institutionen • Schattenhain

 

Geschäfte

Definition

Geschäfte sind privat geführte Unternehmen. In den meisten Fällen ist Inhaber und Geschäftsleitung dieselbe Person. In seltenen Fällen wird es auch so geregelt, dass Inhaber und Geschäftsleitung zwei verschiedene Personen darstellen. Der Inhaber besitzt einen vertraglich definierten Eintrag im Handelsregister von Lichthafen. Gegen ein monatliches Entgelt kann dem Inhaber ein öffentlicher Geschäftsraum zur Verfügung gestellt werden. Ein Pachtvertrag kann im Rathaus abgeschlossen werden. Geschäfte entrichten Steuern an den Freistaat.

 

Erwartungen

  • Regelmäßige Präsenz im Geschäft
  • Zeitnahe Reaktion auf Korrespondenz vom Freistaat
  • Nach Möglichkeiten: Einmal im Monat an einem kleinen Event/Plot beteiligen
  • Nach Möglichkeiten: Angebot von Ausbildungs-Rollenspiel

 

 

Staatliche Institutionen

Definition

Staatliche Institutionen sind, wie es der Name schon so schön sagt, verstaatlichte Institutionen. Sie besitzen klar definierte Aufgaben innerhalb des Freistaats. Die Leitungspositionen werden direkt vom Staatsoberhaupt eingesetzt. Diese Organisationen erhalten vom Staat ein monatliches Budget. Die Leitung der Organisation verwaltet dieses Budget und führt dazu eine entsprechende Buchhaltung. Das Budget wird je nach Ausgaben und Bedürfnissen der Organisation zusammengestellt. Dazu gehören:

  • Löhne
  • Unterhaltskosten
  • Verpflegung
  • Kleine- und mittlere Anschaffungen

Ein Monat kann eine negative oder positive Bilanz haben. Im Falle einer negativen Bilanz wird das Budget vom Staat wieder aufgestockt. Im Fall einer positiven Bilanz wird der Überschuss zurück an die Staatskasse gezahlt. Staatliche Organisationen haben somit ein geringes Maß an finanzieller Autonomie. Es gibt jedoch auch Dinge, welche das Budget überlasten und somit beim Staatsoberhaupt beantragt werden müssen. Dazu ein paar Beispiele:

  • Bau- und Umbauarbeiten
  • Lohnerhöhungen
  • Personalerweiterung
  • Große Anschaffungen

 

Erwartungen

  • Regelmäßige Präsenz auf dem Areal
  • Zeitnahe Reaktion auf Korrespondenz vom Freistaat
  • Einwandfreie Kommunikation zwischen verschiedenen staatlichen Institutionen
  • Angebot von Ausbildungs-Rollenspiel
  • Beteiligung an Events/Plots, welche für die Organisation relevant sind
  • Nach Möglichkeiten: Einmal im Monat einen Event/Plot auf die Beine stellen

 

 

Religiöse Institutionen

Definition

Religiöse Institutionen repräsentieren eine spezifische Glaubensrichtung. Sie können allerdings auch als Dachverband fungieren, welche mehrere verwandte Glaubenszweige beinhalten. Die Aufstellung der Leitung kann frei definiert werden. Diese Institutionen sind nicht verstaatlicht, bekommen vom Freistaat aber kostenfrei ein Areal zur Verfügung gestellt, wo sie ihren Glauben praktizieren können. Die Gebäude, welche sich auf dem Areal befinden werden von der Institution selbst instandgehalten. Weitere Subventionierung erhalten sie nicht durch den Freistaat. Sie müssen ihre Existenz also durch Spenden oder andere Einkommensmethoden sichern. Auch sie entrichten Steuern an den Freistaat.

 

Erwartung

  • Regelmäßige Präsenz auf dem Areal
  • Zeitnahe Reaktion auf Korrespondenz vom Freistaat
  • Angebot von Ausbildungs-Rollenspiel
  • Beteiligung an Events/Plots, welche für die Organisation relevant sind
  • Nach Möglichkeiten: Einmal im Monat einen Event/Plot auf die Beine stellen